KONTAKT

Lasermarkierung auf medizinischen Geräten

Die Lasermarkiersysteme von Technifor, seit über 30 Jahren Spezialist für Markierlösungen zur Rückverfolgbarkeit, sind perfekt geeignet für die Kennzeichnung von medizinischen Geräten, Prothesen und OP-Besteck.

   

Die UDI Norm (Unique Device Identification) verpflichtet Hersteller, die medizinischen Produkte zu kennzeichnen, die in die USA exportiert werden.

Dasselbe gilt für medizinische Produkte, die in die Europäische Union exportiert werden, mit der MDR Norm (Medical Device Regulation).

Rückverfolgbarkeit von medizinischen Instrumenten

Rückverfolg-barkeit medizinischer Geräte

Mehr anzeigen
Kennzeichnung medizinischer Prothesen

Kennzeichnung medizinischer Prothesen

Mehr anzeigen
Rückverfolgbarkeit von Behältern für Bioflüssigkeit

Rückverfolgbarkeit von Behältern für Bioflüssigkeit

Mehr anzeigen

Die Lasertechnologie ist ideal geeignet für die Kennzeichnung medizinischer Geräte und durchaus beliebt in der Medizintechnik, da sie zahlreiche Vorteile bietet.

  

Eine Lasermarkierung  auf medizinischen Instrumenten ist:

  • Dauerhaft
  • Kontrastreich
  • Sichtbar

Die meist verwendete Lösung, die den strengen Anforderungen der Rückverfolgbarkeit in der Medizintechnik entspricht, ist die Anlassbeschriftung : Auch "Annealing" genannt, besteht diese Technik darin, das Material (Titan, Stahl...) zu erhitzen, um eine kontrastreiche und lesbare Markierung zu erzeugen.

  

Das Markieren mit der "Annealing"-Technik hat den Vorteil, nicht abschleifend zu sein: Die Markierung erfolgt nur an der Oberfläche und verursacht somit kein Abtragen von Material oder die Verformung des Teils, was die Entwicklung möglicher Bakterien verhindert.

Die Technifor Lasermarkiersysteme ermöglichen die Kennzeichnung unterschiedlicher medizinischen Geräte für zahlreiche Anwendungen und erfüllen die Marktanforderungen in Bezug auf UDI und MDR Normen.

Die häufigsten Anwendungen im Bereich Lasermarkierung: 

  • OP-Besteck
    Ob aus Kunststoff oder Metall, diese müssen im Bereich der Rückverfolgbarkeit normkonform sein (UDI oder MDR "Medical Device Regulation")
Laser marking of surgical equipment
  • Knochenprothesen
    Sie haben die Aufgabe, einen menschlichen Knochen teilweise oder vollständig zu ersetzen. Sie müssen daher bruchsicher sein und bestehen meistens aus Metall, Keramik oder vernetztem Polyethylen. 
Laser marking of bone prosthesis
  • Zahnimplantate
    Ein Zahnimplantat kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen, darunter häufig Zirkon, oder auch Titan.
Laser marking of dental prostheses
  • Hörgeräte
    Diese werden sehr häufig verwendet und bestehen meistens aus weichem oder hartem Acryl. Dieses Material kann problemlos mit einem Lasermarkierer von Technifor gekennzeichnet werden. 
Laser marking of hearing aids

Lösungen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen:

Egal, was Sie markieren möchten, ob Einzelstück oder Serie, unsere Lösungen passen sich Ihren Bedürfnissen an. Ein breites Sortiment an Zubehörteilen und Optionen ermöglicht es Ihnen, Ihre UDI, MDR oder andere Markierungen zu optimieren:

  • Sie möchten eine gleichmäßige Markierung auf einem Teil mit ungewöhnlicher Form? Entdecken Sie das 3D Modul, das Ihnen eine hochqualitative Markierung auf jedem medizinischen Gerät/Werkzeug garantiert.
  • Sie müssen im Herstellungsprozess DataMatrix Codes ablesen? Der Vision Manager ermöglicht die sofortige Prüfung der Markierung.
  • Die zu markierende Teile sind zylindrisch? Dann verwenden Sie unsere Drehvorrichtung! Verfügbar in 3 Versionen, je nach Größe des Teils, das markiert werden muss.

   

Unsere Lasermarkiersysteme können in ihre Produktionslinie integriert werden oder stehen Ihnen als manuelle oder vollautomatisierte Markierstationen zur Verfügung.

Mehr Informationen

Lasermarkierung auf medizinischen Geräten

* Pflichtfeld